Dipl.Soz.päd.

Ich mache mit, weil ich es für eine Selbstverständlichkeit halte, dass wir Deutschen angesichts unserer Geschichte Flüchtlinge aufnehmen.

Angela Helfer

Mutter, Hausfrau, Bloggerin 

Es sollte für uns alle eine Selbstverständlichkeit sein, zu helfen und zu zeigen, wozu Demokratie, Freiheit und Erfahrung aus der Geschichte nutze sind.

Andrea Instone

Sekretärin 

Ich mache mit!

Katharina Häp

Angestellte 

Zu was Menschen fähig sein können, ist einfach unfassbar. Und was Flüchtlinge alles hinter sich lassen und was sie im Anschluss alles durchmachen müssen, lässt erahnen, wie lebensgefährlich und lebensunwert es in ihrer Heimat gewesen sein muss. Dies können wir uns hier in Europa wohl nicht im geringsten vorstellen. JA, ich helfe… denn ich möchte diesen Menschen ein herzliches Willkommen geben in einem auch für sie hoffentlich wunderschönen Land… und ich möchte diesen Menschen gerne den Start in ihre noch ungewisse Zukunft in einem komplett fremden Land erleichtern… Und ich hoffe für alle, dass wir niemals in diese Situation kommen mögen.

Monika Guschmann

Taten sagen mehr als Worte.

Jakob Hackenberg

Studentin 

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern!

Deborah Haffner

Kaufmann 

Ich mache mit!

Rezo Issa

Ich mache mit!

Cornelia Hansen

Ich mache mit, weil es für uns als Bewohner eines der reichsten Länder dieser Erde eine Selbstverständlichkeit sein sollte, Flüchtlinge aufzunehmen, sie zu unterstützen und ihnen hier eine neue Heimat zu geben.

Thomas Klein

Rechtsanwältin 

Ich mach mit, weil irgendwann genug geredet wurde und Taten folgen müssen!

Claudia Klein