Student 25, Ich mache mit, weil WIR es können und gelebte Menschlichkeit im eigenen Wohnzimmer beginnt!

Mathias Reuter

Human Resources Manager 36, Ich mache mit, weil ich, ungleich meiner Eltern, das Glück habe, in Freiheit und Frieden aufgewachsen zu sein und zu leben. Daher sehe ich es als natürlich an, etwas davon weiterzugeben, zu helfen und zu unterstützen.

Renate Sorban

Lehrerin i. R. 63, Als Kind von Flüchtlingen weiß ich, welche Bedeutung es hat, in der Fremde von Herzen willkommen geheißen zu werden.

Christina Berke

30, Ich mache mit!

Thorsten Schlösser

Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Zuhause. Deshalb mache ich mit.

Mareike Duday

Sozialarbeiterin 30, Ich möchte dazu beitragen, dass sich Flüchtlinge, insbesondere die Kinder, hier geborgen fühlen, ein Zuhause finden und das Erlebte verarbeiten können.

Sarah Venth

Lehrerin 34, Ich biete ehrenamtlich Deutschkurse und die Gestaltung gemeinsamer Treffen und Unternehmungen für Flüchtlinge an.

Marie Fastrich

Sozialpädagogin 45, Ich mache mit, weil ich weiß, wie wichtig Gastfreundschaft im Leben ist!

Franziska Feil

Projektleiter 39, Ich mache mit, weil die Aufnahme von Flüchtlingen ein Akt der Menschlichkeit ist.

René El Saman

Auszubildende 22, Ich mache mit, weil mich Kaltherzigkeit und Ignoranz so wütend machen!

Irina Pompé