Für unsere Arbeit erhalten wir viel ermutigendes Feedback. Einen Auszug davon geben wir hier gerne wieder.

„Danke für dieses fantastische Match!“

Nach zwei Jahren im Mentorenprogramm resümiert Sandra Laubmann (34) die Erfahrung, sagt Tschüß und Danke: Vor 2 Jahren haben Mehrak (41) und ich uns das erste Mal im save me-Büro getroffen und seitdem ist viel passiert! Mehrak und ihre Familie sind damals gerade von Bergneustadt nach Bonn gezogen, da Mehraks Mann in Bonn einen Job…

Jede Mentorenschaft verläuft anders

… wie die Erfahrung von Lisa zeigt. Gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Emmi ist sie seit einem dreiviertel Jahr Mentorin für einen jungen kurdischen Syrer. Sie wollte ihre Elternzeit nutzen, um einen Flüchtling zu unterstützen und schrieb uns folgende Nachricht, in der sie ihre Mentorenschaft reflektiert und feststellt, dass diese, auch wenn nicht immer alles…

Aus einer Mentorenschaft kann Freundschaft erwachsen

So geschehen bei Roxana und Khaled, wie die Mentorin zum Ende ihrer Mentorenschaft beschreibt: Liebe Nadja, […] Gestern habe ich wie gewohnt Khaled getroffen und wir haben gemeinsam entschieden, den offiziellen Rahmen, in dem wir uns kennen gelernt haben, aufzulösen und weiterhin als Freunde im Kontakt zu bleiben. Es ist ein Jahr vergangen, seitdem ich…

Hamdi studiert jetzt Bauingenieurwesen

Diesen Weihnachtsgruß erhielten wir von einer Mentorin, die aktuell in zweiter Runde einen jungen Syrer begleitet, nachdem ihr erster Mentee nach einem guten Jahr zum Studium weggezogen ist:   Liebe Nadja, auch Dir vielen Dank für Dein Engagement! <…> Von seinem Vorgänger Hamdi gibt es gute Nachrichten aus Detmold: Obwohl er nicht die erforderliche Punktzahl bei…

Danke an die save me – Mentoren

Nach 566 Tagen Mentorenschaft heißt es für die drei Brüder Abdo Abschied nehmen von ihren Mentoren Ronja und Martin Steinbach. Gemeinsam haben sie viel erreicht. Nach bestandenen Deutschkursen stehen nun Abitur, Studium bzw. Ausbildung für die Syrer aus Aleppo an…