Studentin

Ich mache mit!

Chantal Grede

Studentin 

Ich möchte, dass Flüchtlinge sich in Bonn willkommen fühlen !

Lea Göden

Dipl. Wirtschaftspsychologin 

Möchte meine Kompetenz Menschen zu helfen zur Verfügung stellen – share the world

Birgit Gerstgrasser

Diplomchemikerin 

Ich mache mit, weil ich es wichtig finde, die Öffentlichkeit über Flucht und ihre Ursachen zu informieren und die betroffenen Menschen bei der Integration zu unterstützen.

Gitti Götz

Bildungsstättenleiter

Ich mache mit, weil die Kampagne eine Möglichkeit ist, unsere Verantwortung für die vielen Flüchtlinge weltweit konkret werden zu lassen.

Reinhard Griep

Lehrer 

In einer reichen Gesellschaft, wie wir es sind, sollte es selbstverständlich sein vermeintlich benachteiligten zu helfen.

Marc-Philipp Gronau

Ethnologin 

Ich mache mit, weil ich das Elend liberianischer und sierra lonischer Flüchtlinge in Afrika miterlebt habe. Und weil Deutschland in seiner Geschichte auch einmal für große Flüchtlingsströme verantwortlich war und viele Deutsche dankbar waren, wenn sie irgendwo in der Welt einen Platz fanden, wo sie leben konnten.

Annette Hilbert

Verwaltungsangestellte

Ich mache mit, weil alle Menschen ein Recht haben auf: täglich ausreichend zu essen und zu trinken, ein Dach über dem Kopf, ein Leben in Frieden und Freiheit.

(Foto: Peter Brandt)

Christine Henk

Sozialarbeiterin

Ich mache mit, weil Solidarität in Krisenzeiten grenzenlos sein sollte.

Marie Hessel

Sozialwissenschaftler, Autor 

Ich mache mit, weil Utopie von konkreten Taten lebt und der um sich greifenden Kälte und Ausgrenzung entgegengetreten werden muss

Josef Michael Heveling-Fischell