Ich mache mit, weil ich nicht möchte, dass Europa unmenschlich mit Flüchtlingen umgeht und eine in sich abgeschottete Festung ist.

Sandra Dybowski

Dipl. Sozialarbeiterin

Ich mache mit, weil es sich um Menschen in Not handelt, die der Unterstützung bedürfen.

Maria Goretti Weber

Ich mache mit, weil es nicht selbstverständlich ist.

Florian Bigge

Regierungsbeamtin in Pension

Ich mache mit!

Ilse Jacobs

Angestellte 

Ich mache mit, weil Flüchtlingsschutz und die Solidarität mit Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, eine Selbstverständlichkeit ist.

Renate Hardt

Student 

Ich mache mit, weil ich durch diese Arbeit (Kampagne, dann Aufnahme) einen sinnvollen und sehr wichtigen Beitrag für Menschen in Notsituationen erbringen kann.

Adrian Kohlerf

pensionierte Beamtin / Juristin 

Ich mache mit, weil ich seit 1999 Pate bei „Asyl in der Kirche“ / „kein Mensch ist illegal“, NRW, bin.

Eva Neukamp

Dipl.Betriebswirtin 

Ich mache mit, weil ich in einer Welt leben möchte, in der jeder Mensch willkommen ist.

Gabriele Albert-Trappe

selbständig 

Ich mache mit, weil die Unterstützung von Flüchtlingen für mich sebstverständlich ist.

Henrike Schoeneich

Die europäische Asyl- und Migrationspolitik trägt maßgeblich dazu bei, dass Menschen an den Außengrenzen der EU sterben. Das hinzunehmen ist zynisch und menschenverachtend. Ich mache mit, weil jeder Mensch und damit jeder Flüchtling ein Recht auf ein Leben in Würde und Sicherheit, nicht zuletzt Rechtssicherheit, haben sollte. Diese Haltung sollte selbstverständlich sein für eine moderne, zukunftsorientierte und offene Gesellschaft.

Christopher Johansson